Ein Sommernachtstraum in New Orleans

"Ein Sommernachtstraum in New Orleans"
sehr frei nach W. Shakespeare (von Peter Schneider)

   Statt im Königspalast des Theseus befindet sich der Zuschauer im Bordell von Jenny, in dem Big Jim, Chef der Heilsarmee, mit ihr die Hochzeit bespricht. Weiter soll seine Tochter Hermine den schwarzen Bassisten Dick heiraten, sie liebt aber den weißen Gitarristen Jerry. Helen, die Sängerin der Heilsarmee, liebt den Dick, der aber nur Augen für Hermine hat. Jerry und Hermine beschließen sich im Wald zu treffen und von dort aus zu fliehen, verfolgt von Dick und Helen. Hier geraten sie zwischen den Privatstreit des Elfenkönigs Oberon und der Feenkönigin Titania. Oberon verzaubert Titania mit einer Wunderblume im Schlaf so, dass sie sich in das erste Lebewesen beim Aufwachen verlieben muss. Sein Gefährte Puck stiftet mit seiner "Blumenaktion" viel Verwirrung unter den menschlichen Liebenden. Doch löst sich der "Sommernachtstraum" zu Happyend in Jennys Etablissement auf.  Empfohlen für Erwachsene und Jugendliche ab 12 J.