Fast eine Drei-Groschen-Oper

Fast eine Drei-Groschen-Oper

Musik: Kurt Weill, frei nach Bertholt Brecht

Die Dreigroschen Oper von Weill/Brecht wurde in 5 Bildern für Marionetten umgeschrieben, ohne allerdings die Lieder von Weill/Brecht zu verändern, auch wenn sie anders zugeordnet wurden.

16 handgeschnitzte Marionetten versuchen die bekannte Bettleroper etwas anders darzustellen. Ein Bänkelsänger führt durch die Geschichte des Mörders Mackie Messer und seine Probleme mit den Frauen. Polly, die Tochter des Bettlerkönigs J. J. Peachum und Co, die Mackie gegen den Willen des Vaters in einer Garage heiratet, und Lucy, die Tochter des Freundes und Polizeichefs Tiger Brown, die von ihm ein Kind erwartet, stehen im Mittelpunkt. Trotz dieser Beziehungen
kann es Mackie nicht lassen, weiter im Hurenhaus zu verkehren, vor allem mit Jenny, die "ihm die liebste der Mädchen war". Dort wird er auch verraten, verhaftet und ins Gefängnis geworfen. Doch es gelingt ihm die Flucht; und der Polizeichef gerät in arge Bedrängnis, denn Peachum, der Bettlerkönig, möchte seinen ungeliebten Schwiegersohn unbedingt hängen sehen.