Fridolin und seine Freunde

fridolin.jpg

1. Fridolin und seine Freunde
Fridolin war eine Zufallsschöpfung, die am 12.10.1977 erstmals vor Zuschauern auftrat. Leider wurde vergessen, diesem Erstlingsgeschöpf eine Stimme zu geben; er ist aber äußerst lieb und tritt nur dann (besonders ans Schienbein), wenn man Witze über seine schönen roten Haare macht. Heute ist er allein und hat Kummer. Zwar versuchen wir, ihm die passenden Freunde auszusuchen, aber er hat eigene Wünsche.

2. Herr Schmidt
Konstruktion einer Marionette und Demonstration der Bewegungsmöglichkeiten. - Es endet auf einem Schwebebalken.

3a. Heinrich als Klaviervirtuose
Heinrich hat Schwierigkeiten mit dem Klavier, dann aber kann er mit seiner Interpretation des "Fröhlichen Landmannes", der sicher allen, die Klavierspielen lernen "mussten", in Erinnerung sein wird, beginnen.

3b. Heinrichs Come back
Heinrich war einst ein berühmter Clown. Nun ist er alt und will es noch einmal versuchen, vor allem sein Paradestück, den Spagat auf der Wippe.

3c. Heinrich auf dem Hochseil
Beim balancieren auf einem Drahtseil setzt Heinrich auch seine
Geige an den Hals und spielt eine Zigeunerweise.

4. Toni's erste Skistunde
Toni, ein etwas bockiger älterer Sportsfreund, möchte doch noch auf die Bretter, die die Welt bedeuten, steigen. Sein Skilehrer hat unvorhersehbare Schwierigkeiten.

5. Jean-Claude und Sigi
Wieslocher Gebabbel
Jean-Claude ist ein Clochard in Rente, jetzt wohnhaft in Wiesloch, aber immer noch in "Dienstkleidung". Sigi, ein Wieslocher Mädchen und Jean-Claude unterhalten sich immer aktuell über das vorzuführende Stück bzw. geben eine Einleitung.

6. Das Starballett
Ein Menuett von Bach, einmal anders interpretiert. Sechs Geisterchen aus Tennisbällen tanzen.

7. Der Pierrot und die Rose
Da hat man eine schöne Rose als Symbol der Liebe, aber "sie" kommt nicht - man wird wütend - das geht in Traurigkeit über - und dann findet sich doch etwas für die Rose.

8. Die lustige Hexe
Eine schon etwas bejahrte und wackelige Hexe hört im Radio die Bocksbergnachrichten. Bei flotter Musik beginnt sie, sich schön zu machen. Danach sucht sie "echt fetzige" Musik, bevor sie ihren Zauber beginnnt. Leider will der Besen nicht so, wie sie will.

9. Zärtlichkeit
Ein großer, farbiger Schmetterling fliegt um eine Blume bei leiser Sitar Musik

10. Das Mädchen mit den Schwefelhölzchen
Die traurige Geschichte des armen Kindes, das in seinem Traum einen Weihnachtsabend erlebt.
Frei nach Christian Andersen.

11. Der Zauberlehrling, frei nach J.W. von Goethe
Nach dem bekannten Gedicht mit einer Einleitung im Goethe-Versmaß über die Bedeutung des Wassers.

12. Der Contrabaß, frei nach P. Süsskind
Etwa 17 Minuten lang denkt ein einsamer Contrabassist über sein Schicksal nach, vor allem darüber, wie es ihm in einer Jazzband erging.

13. Das Märchen vom verirrten Regentropfen (zur Gartenausstellung in Stuttgart)
Ein Regentropfen kommt auf die Erde, und findet alles Wasser verunreinigt. Ein Frosch und eine Ente klagen ihm ihr Leid, und die drei beschließen, zum Bodensee zu wandern, denn als Trinkwasserspeicher müßte er sauber sein. Dort rufen sie alle die vielen Regentropfen des Himmels, damit sie in klares Wasser fallen können.

15. The New Puppet Box Ramblers
Der "Sporting Life Blues" einmal anders von Dario Withoutstrings, Uli Sixstring, Joachim Multistring und Peter Longstring.

Die Nummern werden immer wieder durch andere Soloeinlagen ergänzt