Jamila

Jamila2.gif

aus 101 Nacht
von Peter Schneider

Ein von den Frauen enttäuschter Sultan, Seherban, beschließt, die Geliebte jeder Nacht am anderen Morgen hinrichten zu lassen. Die kluge Tochter des Wesirs, namens Sherezad meldet sich freiwillig als Nachtgefährtin des Sultans. Nach dem Liebesspiel erzählt sie dem Sultan ein Märchen, das am Morgen aber noch nicht zu Ende ist. Der Sultan möchte unbedingt die Fortsetzung hören und verschont Sherezad für den nächsten Tag. So erzählt sie ihm 1001 Nächte lang immer wieder ineinander sich verflechtende Märchen.Der Sultan Ahmad Shah hat einen Sohn namens Sachidat und eine wunderschöne Tochter, die Titelheldin Jamila. Ein Freund von Sachidat, der persische Prinz Nasrulla verliebt sich bei einem Besuch in Jamila und trifft sich mit Hilfe des Bruders heimlich mit der Geliebten. Ein Eunuch sucht verzweifelt und vergeblich die beiden Liebenden, bis der Zauberer Hassan ihm verrät, wie er die beiden fangen kann. Amad Shah will den "Frauenverführer" köpfen lassen, aber Sachidat kann das Leben seines Freundes retten, verfällt nun allerdings selbst in Ungnade. Der Zauberer Hassan beschenkt den Sultan reichlich und verlangt dafür die Tochter Jamila zur Frau. Diese wird krank vor Liebeskummer und kein Arzt kann helfen. Mit Hilfe eines verzauberten Teppichs entfernt Hassan den störenden Sohn Sachidat.
Verzweifelt und geprügelt findet Nasrulla eine Fee, die ihm verrät, wie er die kranke  Prinzessin heilen und zur Frau gewinnen kann. Mittlerweile ist Sachidat mit dem fliegenden Teppich in eine Felsschlucht gestürzt, wo ein Feuerdrache haust. Dieser hatte aber kürzlich einen Schlaganfall, sieht nur noch auf einem Auge, kann kein Feuer mehr spucken, nur noch aus einem Nasenloch etwas rauchen  und seine Flügel sind geschrumpft. Das Schlimmste ist aber: er hat eine "häßliche" Tochter, an der Sachidat großes Wohlgefallen findet.